Beate Kunath

Planetary Orbits

Beate Kunath

Das Weltall als Ganzes besitzt überhaupt keinen Mittelpunkt. Wenn es viele Planeten mit Leben und sogar Zivilisationen im Kosmos gibt, dann ginge nichts Besonderes verloren, wenn ein Asteroid unseren Planeten zerstören würde. Wenn wir trotz all unseres Wissens und dem technischen Fortschritt die Erde und uns selbst vernichten, dann haben wir es selbst verbockt. Wir verdienten es nicht zu überleben.
Mein Tableau aus in Beton gegossenen Planetenbahnen ist mit Hilfe der geometrischen Abstraktion ein Versuch, dem Betrachter einen differenzierteren Bezugspunkt für seine Umwelt näherzubringen.

Beate Kunath


Geboren 1967 in Karl-Marx-Stadt (jetzt Chemnitz), arbeitete nach der Wende bei der Chemnitzer Filmwerkstatt und begann 1995, erste eigene Kurzfilme zu drehen. Mit inhaltlichem Schwerpunkt im Dokumentarischen umfassen ihre bisherigen Arbeiten Kurzspiel- und Dokumentarfilme, Musikclips, Videoinstallationen sowie Fotoserien.